Ein kleiner Blick zurück in die Ausstellung  »Die Freiheit erhebt ihr Haupt...« in der Rathausgalerie | Kunsthalle | München 2018           
ver.di Kulturforum   Die Ausstellung
  7. November 1918
  »Die Freiheit erhebt ihr Haupt«
  Gründung des Freistaats Bayern
  Kurt Eisner 
  Erster Ministerpräsident Bayerns

  lief
 
  vom 30. Oktober 2018
bis 24. November 2018

  in der Rathausgalerie | Kunsthalle | München

  Öffnungszeiten waren:

  Di bis So von 11:00 bis 19:00 Uhr
  auch an Sonn- und Feiertagen
 
und während
  aller Begleitveranstaltungen

 

  Eintritt zur Ausstellung
  und allen Veranstaltungen frei


                  Bild rechts:
                  Oberbürgermeister Dieter Reiter begrüßt
                  drei Enkel/innen Kurt Eisners
Kooperationspartner der Ausstellung waren:

VBK
(Vereinigung Bildender Künstler/innen)
VS
(Verband Deutscher Schriftsteller/innen)
Kulturreferat
der Landeshauptstadt München
Rosa-Luxemburg-Stiftung
Kurt-Eisner-Verein



Das ver.di Kulturforum
bedankt sich sehr herzlich
bei allen Teilnehmer/innen, Unterstützer/innen,
Spender/innen und
mitfinanzierenden
Kooperationspartnern.

Das sind z.B.
:: die Enkel/innen Kurt Eisners,
:: die Leitung der Eremitage in Sankt Petersburg und Nachfahren von Münchner Künstler/innen der Mal- und Zeichen jahre 1918/19,
:: die vielen Künstler/innen, die sich an der Exposition beteiligen,
:: die Fa. Philipp Adolf (IT-Systeme) für die Realisierung der Abspielstation für die künstlerischen Musikbeiträge in der Ausstellung,
:: der ver.di Pressesprecher Hans Sterr für starke Unterstützung weit jenseits seines Jobs,
:: die Leitung der Rathausgalerie,
:: die ver.di Landesbezirksleitung Bayern für Unterstützung und die Finanzmittel,
:: die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des „Teams Kulturforum“
Exponate von folgenden Künstler/innen 
waren zu sehen:

pep aarau | herbert achternbusch | ernst antoni | ilan bachl | hans matthäus bachmayer | emanuel bachrach-barée | hans baschang | angela bauer | max bauer | beißpony | hp berndl | karsten beuchert | klaus böttger | vera botterbusch | vivien cahusac de caux | manuela clarin | serio digitalino | manuela dilly | michaela dietl | ugo dossi | hansjörg dräger | ursula duch | heinrich ehmsen | gabriele von ende | jenny evans | judith fait | marta fischer | suzanne fischer | günther förg | mulo francel mit quadro nuevo | gloria gans | rupprecht geiger | günther gerstenberg | hermann gilbhard | jakob gilg | manfred gleixner | joachim graf | joe haneder | helga hansel | gert heidenreich | albert hien | franz hitzler | ralf höller | ute illig | karl imhof | carl august jäger | janna jirkova | sabine jörg | clemens kaletsch | barbara kammerer | karine y roberto | wolfram p. kastner | wolfgang z. keller | stefan kern | paul klee | thorsten klentze | heinrich kley | jelena kolesnichenko | klaus konjetzky | jan dominik kudla | künstlerkollektiv sichtbares komitee | hau chun kwong | thomas lehnerer | mediendienst leistungshölle | walter lima | urs lüthi | mehlprimeln | peter mell | gerhard merz | cornelia naumann | wolfgang niess | carl nissen | lena ditte nissen | carl oesterhelt | despina olbrich | aribert von ostrowski | jaremie otternbach | anna m. pascó boltà | miriam pietrangeli | richard polzmacher | renée rauchalles | dagmar rhodius | hans richter | karl roth | fritz schaefler | fritz schmalzbauer | georg gerhard schrimpf | simon schaupp | andreas paul schulz | lore schultz-wild | manfred schwedler | lotte schwenkhagen | jochen sendler | sophie | wieland sternagel | peter syr | albin tippmann | traumeisterin | unverschämte wirtshausmusik | ingrid klaus uschold | rainer vallentin | anja verbeek von loewis | aloys wach | günter wangerin | konstantin wecker | friedrich weckerlein | wellbappn | bernd zimmer | guido zingerl | bertram zoehl | eckhard zylla | lina zylla 


Die 72seitigen vierfarbigen Kataloge der beiden Ausstellungen 
   »Die Freiheit erhebt ihr Haupt ...« und 
   »Schlaglichter - Kurt Eisners Haderner Zeit ...« 
sind weiterhin in der Buchhandlung Lentner
(im Rathaus München - Weinstraße) erhältlich.
             Zu sehen | hören | lesen
             waren

             Werke von
             über 100 zeitgenössischen
             Bildenden Künstler/innen
             Autor/innen
             Musiker/innen
             Performer/innen
             und Künstlergruppen


             Originale sowie
             High-Quality-Faksimiles 
             von Münchner Künstlern
             der Revolution 1918  
  

             und ein bayerischer
             Revolutions-Geschichtspfad
            
der Jahre 1918/1919
                        mit Faksimiles von ausgewählten
                        historischen Dokumenten
                        und Fotografien
                        aus der Zeit des Vorscheins,

                        der friedlichen Revolution
                        sowie der kreativen 104 Tage
                        der Regierung Eisner.
  
     
 


















Jeden So|Di|Mi|Do
gab es
ein Begleitprogramm
.


Für die Langfassung
dieses Angebots
bitte auf den Button
oben klicken.
Mit Ausnahme des
5. November
fanden alle Veranstaltungen
in der Rathausgalerie
Kunsthalle | München
statt. 
Überall freier Eintritt!
Kurzfassung des Ausstellungs-Begleitprogramms 
 
So 28. Oktober
10:00 – 11:30 Uhr: Presserundgang – „work in progress“
Di 30. Oktober: Tango meets Revolución 
18:00 – 19:00 Uhr: Einführung in Tango (Anfänger) 
19:00 – 22:30 Uhr: After Work Milonga | Veranstalter: Roberto Díaz & Karine Prato
Mi 31. Oktober
19:00 – 21:30 Uhr: Autorenlesung: Günther Gerstenberg/Simon Schaupp | Veranstalter: Buchhandlung Lentner
Do 1. November (Allerheiligen)
11:00 – 12:30 Uhr: Bildgespräch: Dr. Gabriele Sprigath (Treffpunkt Eingang) | Veranstalter ver.di Kulturforum
So 4. November
14:00 – 16:00 Uhr: Ausstellungs- und Stadtführung nahegelegener Stätten der Revolution, Wolfram Kastner (Treffpunkt Eingang) | Veranstalter: Kulturforum
13:00 bis 14:00 Uhr: Musik-Performance "Mediendienst Leistungshölle"
"OK DECAY - Für alle, die da fallen".
(Gülcan Turna, Rag Treasure, Moni Kliche und Klaus Erika Dietl
)
 
Mo 5. November
12:00 – 14:00 Uhr: Vernissage im DGB Haus München – Haus B, 4. und 5. Stock
Kunstausstellung: „Avantgardistinnen und Rebellen“
Di 6. November:Tango meets Revolución 
18:00 – 19:00 Uhr: Einführung in Tango (Anfänger) 
19:00 – 22:30 Uhr: After Work Milonga | Veranstalter: Roberto Díaz & Karine Prato
Mi 7. November
18.00 – 21:30 Uhr: Festakt, exakt 100 Jahre nach der Revolution 1918
Luise Klemens, Sepp Rauch, Wolfram Kastner, Michaela Dietl, Konstantin Wecker
Action-Painting: Zylla | (Veranstalter Kulturforum)
Do 8. November
19:00 – 22:00 Uhr: „Platz für Kurt Eisner“:
Wolfram Kastner, Michaela Dietl | Veranstalter: Das andere Bayern e.V.
So 11. November: Tango meets Revolución 
14:00 – 15:30 Uhr: Tango Workshop Mittelstufe/Fortgeschrittene
15:30 – 19:00 Uhr: Nachmittags-Milonga | Veranstalter: Roberto Díaz & Karine Prato
Di 13. November: Tango meets Revolución
18:00 – 19:00 Uhr: Einführung in Tango (Anfänger) 
19:00 – 22:30 Uhr: After Work Milonga | Veranstalter: Roberto Díaz & Karine Prato
Mi 14. November
19:00 – 21:00 Uhr: Aufklärung – Basis einer nachhaltigen Revolution?
Zur Geschichte und zum Wesen der Arbeiterbildung; Referent: Fritz Schmalzbauer | Veranstalter: ver.di Bildung Bayern 
Do 15. November
19:00 – 21:00 Uhr: "1918: Die Revolution öffnet den Weg zur Demokratie. 
2018: Erschütterungen – Literatur und Globalisierung" 
Referent: Norbert Niemann | Veranstalter: VS 
So 18. November: Tango entfällt wegen Tanzverbot
Mo 19. November (geschlossene Veranstaltung
des ver.di Bezirks München)
19:00 Uhr: Robert Hültner liest aus seinem "Inspektor-Kajetan-Krimi", der im München der Zeit der Revolution situiert ist.
Di 20. November: Tango meets Revolución
18:00 – 19:00 Uhr: Einführung in Tango (Anfänger)
19:00 – 22:30 Uhr: After Work Milonga | Veranstalter: Roberto Díaz & Karine Prato 
Mi 21. November
18:00 – 21:00 Uhr: „Kurt Eisner als Revolutionär und Pazifist“
Referent: Riccardo Altieri | Veranstalter: Kurt Eisner Verein, www.bayern.rosalux.de
Do 22. November
19:00 – 21:30 Uhr: Autorenlesung mit Cornelia Naumann/Ralf Höller | Veranstalter: Buchhandlung Lentner
Sa 24. November
17:00 Uhr: Ideensammlung "Erinnerungskultur"
17:30-19:00 Uhr: Kehraus mit allen Aussstellungsbeteiligten







Am
7. November 2018
um 18:00 Uhr
fand ein
kleiner Festakt
in der
Rathausgalerie ׀ Kunsthalle ׀ München
statt.




Pro
gramm:

Michaela Dietl
Musik
Sepp Rauch
Leiter des ver.di Kulturforums
Luise Klemens
ver.di Landesbezirksleiterin Bayern
Wolfram Kastner
Team Kulturforum
Konstantin Wecker
Rezitation


Um 16:30 Uhr begrüßte
Oberbürgermeister
Dieter Reiter

Enkel/innen Kurt Eisners
in der Rathausgalerie.


   
  Schlaglichter
Kurt Eisners Haderner Zeit


Die letzten Monate des 1. Weltkriegs in Hadern
und die friedliche Gründung des Freistaats Bayern

Kurt Eisner - Erster Ministerpräsident Bayerns

Der rechte Terror nach Eisners Ermordung





Ausstellungsort:
Guardini90 in der Guardinistraße 90

Ausrichter:
Geschichtsverein Hadern e.V.
 
15. Oktober bis
23. November 1918





Öffnungszeiten während
der Ausstellungszeit:
Mo bis Sa von 10 bis 12 Uhr
Di und Do von 17 bis 19 Uhr




Vernissage
am 12. Oktober um 19:00 Uhr
 
     
Die Kunsthalle | Rathausgalerie
Eingang vom Marienplatz durch den Innenhof des Rathauses

Öffentliche Verkehrsmittel:

erreichbar mit U3 und U6
(Haltestelle Marienplatz)
Alle S-Bahnen der Stammstrecke
zwischen Laim und Ostbahnhof
(Haltestelle Marienplatz)


mit dem MVV
     
Die Ausstellungsräume des
ver.di Kulturforums Bayern


sind
erreichbar mit U4 und U5
(Haltestelle Theresienwiese)
und U1, U2 und U7 (Hauptbahnhof)

Tram 18,19 (Bayer-/Paul-Heyse-Straße)


mit dem MVV