Galerie aktuell Ausstellungen Themen und Künstler
ver.di Kulturforum







 














16. April bis 20. Juli 2018

arte
fakt

Kleine Gruppenausstellung

vivien cahusac de caux
joachim graf
wolfram p kastner

h
au chun kwong
richard polzmacher
lotte schwenkhagen
andrea katharina unterstraßer

Vernissage: 17. April
- 12:00 Uhr


Öffnungszeiten:
Mo bis Fr von 7:30 bis 21 Uhr
Sa i.a.R. von 10 bis 14 Uhr.

An So- und Feiertagen nicht!
Wer samstags sicher gehen will,
ob das Haus geöffnet ist, ruft bitte 089-53.56.17 an.

   
    Alle Ausstellungsfotos: Karl Duderstedt
   
     




Das ver.di Kulturforum Bayern

ist
erreichbar mit U4 und U5
(Haltestelle Theresienwiese)
und U1, U2 und U7 (Hauptbahnhof)

Tram 18,19 (Bayer-/Paul-Heyse-Straße)
Vorankündigungen des ver.di Kulturforums Bayern
     
Die Ausstellung
zeigt Dokumente
aus verschiedenen Archiven
und
aktuelle Fotos
von Schauplätzen in München.

Sie schildert
die Biographie Sarah Sonja Lerchs
vor dem Hintergrund
der vorrevolutionären Geschichte
Bayerns.
   


<<< Mit Klick auf das Plakat (links) kommt das Ausstellungsplakat in groß als pdf-Datei.
24. Juli 2018
bis
25. Oktober 2018

Vorschein der friedlichen Revolution in Bayern

Die lange vergessene Revolutionärin
Sarah Sonja Lerch

Günther Gerstenberg

Cornelia Naumann
 

(Ausstellung 50)  

Eröffnung: 24. Juli - 12:00 Uhr
     





























(Ausstellung 51)
 

         
K
ooperationspartner
der Ausstellung:
VBK und VS Bayern


Diese Ausstellung wird gefördert vom
Kulturreferat der Landeshauptstadt München
und dem
Kurt Eisner Verein sowie
der Rosa Luxemburg Stiftung
 
In der Kunstausstellung
sind zum 100. Revolutionsjubiläum
Werke von über 100 Kunstschaffenden

zu sehen und zu hören sind

Mehr zum Begleitprogramm der Kunstausstellung >>>

Statt einer Vernissage
findet am 7. November 2018 um 18:00 Uhr
ein 60minütiger kleiner Festakt in der

Rathausgalerie ׀ KunsthalleRathausgalerie ׀ Kunsthalle ׀ München statt,
(auf die Stunde genau 100 Jahre nach der friedlichen Revolution in München)

 

Michaela Dietl
Musik und Rezitation
Sepp Rauch
Leiter des ver.di Kulturforums
Dieter Reiter
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt
Luise Klemens
ver.di Landesbezirksleiterin Bayern
Wolfram Kastner
Team Kulturforum
Konstantin Wecker
Rezitation
         
Di 30. Oktober 2018 bis Sa 24. November 1918:

Das ver.di Kulturforum zu Gast in der

Rathausgalerie
׀ Kunsthalle ׀ München
Eingang zur Galerie vom Marienplatz durch denn       Innenhof des Rathausess


Ausstellungstitel der Exposition:
"7. November 1918
»Die Freiheit erhebt ihr Haupt«
Gründung des Freistaats Bayern
Kurt Eisner -
erster Ministerpräsident  Bayerns"


Öffnungszeiten:
Di bis So von 11:00 bis 19:00 Uhr
und während aller 
Begleitveranstaltungen

Historisches Kunstkabinett
Wir zeigen Originale und Faksimiles
von Malern und Zeichnern 

aus der Zeit der Revolution

Wir präsentieren
historische Dokumente
und Fotografien aus
der Zeit des Vorscheins,
der friedlichen Revolution
und der kreativen
104 Tage der Regierung Eisner
 
     
  Ausstellungseröffnung
Mo 5. November um 12:00 Uhr
 
in B.4 des Münchner DGB Hauses,
Schwanthalerstraße 64



Kooperationspartner
der Ausstellung:
VBK, VS Bayern

Diese Ausstellung wird gefördert
vom
Kurt Eisner Verein und der
Rosa Luxemburg Stiftung

 
2. November 2018
bis 11. Januar 2019

Avantgardistinnen
& Rebellen

von 1900 bis heute
aus Politik und Kunst


Gruppenausstellung

(Ausstellung 52)

 
Vernissage:
5. November - 12:00 Uhr
     
  Schlaglichter
Kurt Eisners Haderner Zeit


Die letzten Monate des 1. Weltkriegs in Hadern
und die friedliche Gründung des Freistaats Bayeren

Kurt Eisner - erster Ministerpräsident Bayerns

Der rechte Terror nach Eisners Ermordung





Ausstellungsort:
Guardini90 in der Guardinistraße 90

Ausrichter:
Geschichtsverein Hadern e.V.
 
15. Oktober bis
23. November 1918





Öffnungszeiten während
der Ausstellungszeit:
Mo bis Sa von 10 bis 12 Uhr
Di und Do von 17 bis 19 Uhr




Vernissage
am 12. Oktober um 19:00 Uhr
 
     
     
Im 6. Stock des Münchner DGB Hauses (Haus B) hängen Exponate der Sammlung Sisyphos.
Und: Es
wird gezeigt, wo im DGB Haus Kunst "versteckt" ist und wer die Künstler sind.
 
In C.4 (Flur links) ist - ebenso dauerhaft - die Ausstellung "Kabinett Eisner in friedlichen revolutionären Zeiten" zu sehen und wie verklemmt heute mit diesem demokratischen Erbe umgegangen wird.