Forum   Sammlung Sisyphos (sa.si)









Sammlung Sisyphos
des
ver.di Landesbezirks
Bayern






Kunst gehört auch in öffentliche Räume. ver.di Bayern gibt deshalb mehrmals jährlich in seinem Kulturforum Raum für Ausstellungen.

Der ver.di Landesbezirk Bayern erwirbt i.d.R. jährlich ein Exponat für die Sammlung Sisyphos (sa.si). In den ersten 5 Jahren nach ver.di-Gründung hat ein Sponsor jährlich Exponate in die Sammlung eingebracht.
Ziel ist eine öffentlich jederzeit zugängliche „collection popolo“.

Seit Künstler/innen Leihgaben bzw. Schenkungen in unsere Sammlung einbringen, wächst sie schneller als geplant.


Ausgewählte Werke der Sammlung Sisyphis sind -wechselnd- immer im 6. Stock des Hauses B im Münchner Gewerkschaftshauses zu sehen.

Bis die Sammlung Exponate von 100 Künstler/innen umfasst, zeigen wir Neuwerwerbungen und -schenkungen sowie die wesentlichen Exponate alle 16-20 Monate.
Wenn die Sammlung die Werke von 100 Kunstschaffenden beheimatet gilt das Ziel, dass alle wesentlichen Exponate der Sammlung ganzjährig an attraktivern Ort öffentlich gezeigt werden.
     
ausgewählte Exponate
     
Sisyphos'
Revolutionen

Revoluções de Sísifo

Dauerleihgabe eines Sponsors



















Walter Lima
Acryl auf Leinwand
(Ausschnitt)

links: Ausschnitt des Exponats
unten: das Exponat







7 Todsünden

Dauerleihgabe eines Sponsors



 

Guido Zingerl
Tusche auf Karton

arm und reich
"digging for gold"

 

Björn Poppinga

Acryl auf Leinwand

MIND EST LOHN



Joachim Graf

Holzschnitt auf Leintuch
"Melilla:
Sisyphos auf Augenhöhe"

Asymmetrisches Diptychon
Acryl auf Leinwand


Asymmetrisches Diptychon
Acryl auf Leinwand




Das Bild wurde für eine Kunstausstellung in München und Berlin zum Thema Flucht und Vertreibung sowie deren Ursachen geschaffen.

Zu diesem Bild inspiriert hat ein Artikel in El País, dass ein direkt neben dem hohen europäisch-afrikanischen Grenzzaun in Melilla liegender Golfplatz mit erheblichen Mitteln des EU-Entwicklungsfonds für "Beseitigung von Ungleichheiten zwischen den verschiedenen Regionen" finanziert wurde.

Der Golfplatz wird eingerahmt durch den Grenzzaun, Waldgrundstücken und Villen.

Die Flüchtenden sind für Sekunden auf Augenhöhe mit den Bewohnern dieser Villen, wenn sie die Spitze des Grenzzaunes nach Europa erreicht haben.

 

Leihgabe an die Sammlung Sisyphos




pep aarau
Illustration - Grafik - Malerei

Jahrgang 1952, lebt in München



Realschule, Ausbildungen zum Lithograf, Grafiker,
Gewerkschaftssekretär beim DGB, der IG Druck und Papier,
der IG Medien, der HBV und bei ver.di,

vor 1983: nebenher Studienjahre, Meisterkurs

Dozent für politische Bildung, Geschichte der Arbeiterbewegung, Tarifpolitik
Ex-Tarifpolitiker und Vorstandsmitglied in mehreren Non-Profit-Organisationen 


Mentor/innen und Starthelfer/innen

Otl Aicher, HAP Grieshaber,
Guido Zingerl,
Bertl Lörcher,
Wolfram Kastner, Georg Ligendza,

Loni Mahlein, Gisela Kessler
Kurt Sontheimer, Wolfgang Abendroth

     

Wenn die Mäuse
aufrecht gingen



 

 

 

 

 

 

Ute Illig

Acryl auf Leinwand

Vernunft und
die weinende Federboa

Acryl auf Zellglasfolie

Dauerleihgabe eines Sponsors















Jaremie Otternbach
Acryl auf Zellglasfolie

Betriebsrat+Kunst

Der Künstler Guido Zingerl begleitete jahrzehntelang die Betriebsratsarbeit
seiner Frau Ingrid Scholz.

Zingerl/Scholz haben die Exponate der Sammlung Sisyphos geschenkt.

 

 

 

 

 

 

 


Ingrid Scholz und Guido Zingerl

Plakate auf Karton (Acryl , Tusche)
     
   
     

Holzplastik ohne Namen


Richard Polzmacher
2012

Diptychon Sisyphos

Dauerleihgabe eines Sponsors


 

 

 

 

 

 

 

 

zu 50%

 

Guido Zingerl
alias
Heinrich Scholz
Acryl auf Spanplatte

Sisyphos streikt

Wolfram P. Kastner
Acryl auf Leinwand

Der Krieg ist noch nicht
zu Ende.

Die Frauen vor mir

 

Schenkung der Künstlerin

 Das Werk stammt aus der
gleichnamigen Ausstellung



 

 

 

 


 

Gerda Enk
Fotocollagen
42x100 cm
   

 

"Das Blatt hat sich gewendet"

Beitrag zur Gruppenausstellung des ver.di Kulturforums 2014












Helga Hansel


lebt und arbeitet in München

Diplom für Zeichnen und Grafik: Münchner Malakademie
mit Werner Maier - experimentelle Grafik
mit Gustav Mayer - Bildhauerei
mit Horst Thürheimer - Malerei Grafik
mit Dorothea Frigo - Keramik
November 1918: Bayerische Revolution und 100 friedliche Regierungstage in München!

Die Revolutionärin Sara Sonja Lerch hatte schon vor der Revolution ihr Leben im Gefängnis Stadlheim gelassen.
Eisner wurde nach 100 Regierungstagen ermordet.


Skizze/Acryl


Die ver.di Landesbezirksleitung Bayern schlug 2014 vor, das Exponat anzukaufen, es ist aber unverkäuflich.


Leihgabe an die Sammlung Sisyphos






pep aarau
Illustration - Grafik - Malerei

Jahrgang 1952, lebt in München

Realschule, Lithograf, Grafiker,
Gewerkschaftssekretär beim DGB, der IG Druck und Papier,
der IG Medien, der HBV und bei ver.di,

vor 1983: nebenher Meisterkurs und Studienjahre

Dozent für politische Bildung, Geschichte der Arbeiterbewegung, Tarifpolitik
Ex-Tarifpolitiker und Vorstandsmitglied in mehreren Non-Profit-Organisationen 

Mentoren und Starthelfer/innen
Otl Aicher, HAP Grieshaber,
Guido Zingerl,
Bertl Lörcher,
Wolfram Kastner, Georg Ligendza,

Loni Mahlein, Gisela Kessler
Kurt Sontheimer, Wolfgang Abendroth

Dank an die Revolutionäre

Leihgabe an die Sammlung Sisyphos















Wolfram Kastner

1947 geboren

1966-72 Studium an der Akademie der Bildenden Künste bei Robert Jacobsen, Franz Nagel, Thomas Zacharias, Studium an der Universität München: Germanistik, Psychoilogie, Pädagogik, Kunstgeschichte, Politische Wissenschaften, Soziologie

1973-79 Bildungssekretär DGB München
seit 1979 freischaffender Künstler

Nach Europa

Collage/Acryl
50x70

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Serio Digitalino

 

Wurde 1956 in Matera (Basilicata) geboren.

1977 übersiedelte er nach München,
seit 1998 ist er Kunstschaffender.
Er absolvierte ein Privatstudium bei dem Münchner Kunstmaler Helmut Vakily.

Sein künstlerisches Schaffen erstreckt sich von kraftvollen Skulpturen über Öl- und Acrylgemälde bis hin zu subtilen Kohlezeichnungen. Besondere Beachtung finden seine formenreichen Acrylglas-Skulpturen.

Aufsteiger werden

 

Radierung, Stichel, Kaltnadel auf Kupfer; 14,7x19,5 cm

Angekauft wurden vier weitere Radierungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieter Süverkrüp



Geboren am 30.5.34 in Düsseldorf, ist Liedermacher, Gitarrenvirtuose, Satiriker, Kabarettist, darstellender Künstler. Dass er auch studierter Grafiker und bildender Künstler ist, ist kaum bekannt.

Kurt Eisner
(Die Freiheit
erhebt ihr Haupt)

(Holzschnitt)

Volksstaat
(Kurt Eisner)
(Holzschnitt-Druckstock)

Leihgaben an die Sammlung Sisyphos

 



 

 

 

 

 

Joachim Graf

Baujahr '60, lebt in München. verheiratet, drei Kinder, ein Enkelkind. Zusammen mit Daniel Treplin Gründer/Eigentümer des HighText Verlags.
Holz-, Linolschneider, Verleger, Journalist und Autor